Interview Thomas Kokott

Name: Kokott, Thomas         

Alter: 25

Position: rechter/linker Außenspieler

Beim VfB seit: 2020

Vorherige Stationen: FC Germania Neureut

Deine perfekte Vorbereitung auf einen Spieltag:

Schön viel Café und Laugenbrötchen mit Salzbutter

Wer ist dein unangenehmster Gegner im 1gg1:

Kamara Aziz

Mit welchem Team spielst du auf der Konsole:

FC Liverpool

Wer steht beim „Eckle“ am meisten in der Mitte:

Alex Hübner und Michael Kosic.

Nur damit es hiermit schriftlich festgehalten wird, am 22.09.2020, 19 Uhr, Alex schon mit 3 Beinis in der Mitte ;-)

Dein bisher schönster Moment im VfB-Dress:

Bislang konnte ich natürlich noch nicht so viele Momente erleben im VFB-Dress. Jedoch war der erste Sieg im ersten Saisonspiel ein schönes und ereignisreiches Erlebnis. Besonders wenn die Mannschaft sich für die gute Vorbereitung selbst belohnt und somit zeigt was alles möglich ist als Team.


VfB: Hallo Thomas, nach vielen Jahren in Neureut kam zur laufenden Saison der Wechsel über die B36 nach Knielingen. Warum hast du dich für den VfB entschieden?

TK: Mich hat das Gesamtpaket beim VFB am meisten überzeugt. Es geht los mit den super Trainingsbedingungen, einen guten Trainer/Betreuer-Stab, eine gut funktionierende Mannschaft und das natürlich auch der Weg zum VFB nicht zu lange ist.

VfB: Vor einigen Jahren warst du noch in der B-Klasse aktiv und konntest später mit der Germania sogar den Aufstieg in die Kreisliga bejubeln. Zum Zeitpunkt des Wechsels war der Landesligaaufstieg des VfB noch nicht gewiss –  ist dies das „Sahnehäuptchen“ für das neue Abenteuer?

TK: Ja, dass auf jeden Fall. Es ist für mich, wie für viele beim VFB, eine neue Herausforderung in der Landesliga. Auch mal etwas Neues sehen und auch neue Erfahrungen sammeln. Ich glaube, wenn wir diese Saison als Mannschaft gut bestehen, ist es etwas worauf jeder stolz sein kann und jeder auch mitnimmt. Auch die Möglichkeit zu haben dieses Abenteuer zu bewältigen, sollte der Mannschaft zusätzliche Motivation geben alles zu geben.

VfB: In der Saison 15/16 gab es für dich stolze 26 Treffer zu bejubeln. Welche magische Marke hast du dir für die laufende Saison vorgenommen?

TK: Als Offensivspieler ist das Ziel oder die primäre Kennziffer selbstverständlich die Treffer und Vorlagen. Jedoch möchte ich mir hierbei kein Ziel setzen. Mir ist es eher wichtig, nach dem Spiel der Überzeugung zu sein alles für den Sieg getan zu haben und auch zu merken, dass man mithalten kann in der Liga. Ich glaube, jeder von uns hat sich im ersten Spiel über das entscheidende Tor von Tareq genau so gefreut, als wäre es sein eigenes gewesen.    

VfB: Der VfB startete mit 4 Punkten aus den ersten drei Spielen in die Saison –  welchen Reifeprozess muss die Mannschaft bewältigen, um weitere Zähler in der Landesliga einfahren zu können?

TK: Wichtig ist es, dass jeder Spieler mit dem Kopf auf dem Platz ist. Keine dummen Entscheidungen trifft und die Grundlagen erfüllt. Auch gegen schwerere Gegner wird es elementar sein, sich mit voller Überzeugung dagegen zu stemmen. Was auch ganz wichtig sein wird, ist sich zu Belohnen. Am Ende in der Tabelle zählen nur die Punkte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close