Interview Tim Bertsche

Name: Tim Bertsche

Alter: 20

Position: offensives Mittelfeld

Beim VfB seit: 2005

Vorherige Stationen: keine

Deine perfekte Vorbereitung auf einen Spieltag: ausreichend Schlaf

Welches Lied motiviert dich am besten: kein spezielles

Wer ist dein unangenehmster Gegner im 1gg1:  Mein Bruder Björn

Mit welchem Team spielst du auf der Konsole: FC Bayern München und KSC

Wer steht beim „Eckle“ am meisten in der Mitte: Felix Schmidt

Dein bisher schönster Moment im VfB-Dress:  Aufstieg mit der B-Jugend in die Kreisliga

Wie bleibst du während der CoronaPausen fit?: taktische Schulungen an der PS4

Worauf freust du dich in Bezug auf mögliche Lockerungen am meisten?:

Auf das Training und die Siege mit den Mannschaftskollegen, das Blöd-Schwätzen nach dem Training und die Bratwurst nach einem Heimspiel.

Dein bester Fußballschuh: Nike Magista

Womit kann man dich nach einem Sieg belohnen: Bier, Zigarette, Bratwurst


VfB: Hei Tim, der Name Bertsche ist beim VfB bestens bekannt. Du bist aktuell das jüngste Familienmitglied im Seniorenkader. Siehst du das eher als Last oder kannst du befreit aufspielen?

TB: Eine Last ist es nicht, vielmehr genieße ich es, die Generation weiterzuführen. Es ist für mich wie eine zweite Familie.

VfB: In der 1b spielst du mit vielen Jungs, die du bereits bestens aus der VfB-Jugendabteilung kennst. Was macht die 1b so besonders als Mannschaft?

TB: Der Teamgeist ist sehr hoch. Dadurch, dass so viele am Training teilnehmen, ist die Intensität im Training enorm hoch.

VfB: Erfolg gibt recht…! Mit 21 Punkten aus 8 Spielen steht die 1b derzeit auf einem sensationellen 2. Tabellenplatz. Was muss die Mannschaft trotzdem noch lernen und was hast du dir speziell für die kommende Spielzeit vorgenommen?

TB: Die Mannschaft müsste lernen, mit eventuellen Rückschlägen umzugehen.

Ich persönlich habe mir vorgenommen, mehr Einsatzzeiten zu bekommen und meine Ausdauer zu stärken.

VfB: In der A-Klasse kann es schon einmal ruppig zugehen – wie empfindest du den Umstieg vom Jugend- zum Seniorenfußball?

TB: Es geht körperlicher zu als im Jugendfußball, außerdem ist das Spiel auch viel flüssiger und schneller. Anfangs war das eine große Umstellung, aber so langsam finde ich mich zurecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close